• Ausstellungen,  bevorstehend

    Schwingungen. Ulla Frenger

    Organische Objekte aus Ton treffen auf Zeichnungen und ein faszinierendes Spiel zwischen Formen und Emotionen entsteht. Ulla Frenger, inspiriert von der Natur und dem Menschlichen, präsentiert in der neuen Ausstellung im Theater-Café des TaT ihre dreidimensionalen Plastiken aus Paperclay. Aus ihrem Mittelpunkt heraus schwingend wirken sie einzeln für sich, gehen in der Gruppe eine fesselnde Interaktion ein. Zur Vernissage am 8. Juni um 19:30 Uhr findet ein Künstlerinnengespräch statt. Die Ausstellung „Schwingungen. Ulla Frenger“ ist in Kooperation mit KuneProjects. Sie ist bis zum 30. September 2024 zu sehen.

  • aktuell,  Ausstellungen

    Mit neuen Farben – Installationen & Objekte von Ursula Buchegger

    Wie sind Hölderlinturm und Garten, die Burse und das Waschhaus miteinander verbunden? Was Insidern klar ist, möchte das Projekt durch die Installationen von Ursula Buchegger ins allgemeine Bewusstsein rücken. Historisch gesehen war der Turm über Jahrzehnte Hölderlins Zuhause. In der Burse, der ersten Tübinger Klinik, war Hölderlin Patient und das Waschhaus war wichtig zum Erhalt der Klinikinfrastruktur.
Im Jahr 2024 haben alle drei Gebäude eine andere Funktion: In der Burse sind Institute der Universität untergebracht, Turm und Garten sind als Museum ein wichtiger Erinnerungsort an den bedeutenden Poeten und das Alte Waschhaus wird als Kulturraum und Café genutzt. Dabei verbindet der Bursaplatz die drei denkmalgeschützten Gebäude und die in ihnen untergebrachten Institutionen. 
Die…

  • aktuell,  Ausstellungen

    Moments of Tranquillity. Thais Uchiyama Dieter

    Malerei zum Entspannen – das Caro’s Restaurant in Tübingen wird ab dem 2. Dezember 2023 bis zum 21. Mai 2024 zur Bühne für die Künstlerin Thais Uchiyama Dieter mit ihrer Ausstellung “Moments of Tranquillity”, in der ihre ruhigen Wasser- und Landschaftsbilder präsentiert werden. Diese Ausstellung wird kuratiert von KuneProjects und ist bereits die fünfte Kooperation mit dem Caro’s Restaurant.   Sanfte Lila- und Grüntöne, beruhigendes Himmelblau sowie warme Lichtfarben vermischen sich auf der Leinwand zu einer poetischen Symphonie und entführen die Betrachter:innen in die Weite der Natur. Die frische Brise und das sanfte Rauschen des Wassers scheinen aus dem Gemälde herauszutreten und verbinden sich mit der Gastronomie, um ein einzigartiges Erlebnis…

  • Ausstellungen,  vergangen

    And my dreams are all violet. Madeleine Mesam

    Die Ausstellung „And my dreams are all violet“ in der Galerie Peripherie, in Zusammenarbeit mit KuneProjects, präsentiert die neuesten Werke von Madeleine Mesam. Natur und organische Formen dienen als zentrale Motive, die bei Betrachter:innen eine Vielzahl von Emotionen und Gedanken hervorrufen. Die großformatigen Stoffe in den Farben Violett, Mauve und Krapplack vermitteln eine melancholische Stimmung, die durch die Komplexität des Farbauftrags und den Verlust an Leichtigkeit verstärkt wird.  Besondere Aufmerksamkeit verdienen in dieser Serie die rückseitig bearbeiteten Stoffe, auf denen Liedtexte die emotionale und geistige Welt Mesams auf eine zusätzliche Ebene bringen. Die bis zu 2 x 3 Meter großen Stoffe, die fast wie Leder wirken, wurden von Madeleine Mesam persönlich…

  • Ausstellungen,  vergangen

    Taisa Shalev Skriptcha: Roots & Traces

    Im Laufe ihres Lebens hat Taisa Shalev Skriptcha verschiedene Kunstmedien als Ausdrucksmittel erforscht. Thematisch fand sie immer ein besonderes Interesse in der Darstellung der inneren Ruhe. Was ist innere Ruhe und wie erlangt man sie? Für Taisa steht fest: die Ausübung der Kunst hat für sie einen therapeutischen Charakter. Sie möchte dieses Gefühl mit ihren Arbeiten an die Betrachtenden weitergeben. Im Zentrum ihres künstlerischen Schaffens stehen die Werkserien „Memories from Orhei“, „Grow inside|outside – Stamping the Wild“ und verschiedene Fotografien. In „Memories from Orhei“ setzt sich Taisa mit den Erinnerungen aus ihrer Kindheit auseinander und stellt diese in Einmachgläsern dar. Der Wunsch all die Erinnerungen zu konservieren wird hier künstlerisch…

  • Ausstellungen,  vergangen

    Rottenburger Ecken und Kanten. Ava Smitmans

    Die Ästhetik der urbanen Details – Mit ihren neuen faszinierenden Werken präsentiert Ava Smitmans im Theater-Café des TaTs die Stadtlandschaft von Rottenburg und verspricht den Besucher:innen eine erfrischende Perspektive auf ihre alltägliche Umgebung. Die Werke zeugen von einer Auseinandersetzung mit den urbanen Details und versuchen, die im Alltag kaum wahrgenommenen Stadtecken sichtbar zu machen.

  • Ausstellungen,  vergangen

    Randærscheinung. Lisa Moll

    Nationale Grenzen. Sprachen. Identitäten. Geschlechter. Was passiert an den Rändern unserer Vorstellung? An Schnittstellen können Reibung sich erzeugen. Es geht Lisa Moll nicht um Abgrenzung, sondern um Kommunikation: Was sind Eigenheiten eines Feldes und was können andere davon lernen? Mit ihrer Ausstellung „Randerscheinungen“ geht sie solchen Fragen nach. In Auseinandersetzung mit dem Gebäude des Institut français entsteht eine Rauminstallation. Zentral ist dabei die Ebene der Sprache: Die deutsche Künstlerin studierte auch in Lyon und ist den Austausch sowohl auf Deutsch als auch auf Französisch gewohnt. Mit Wortspielen und Sprachexperimenten schlägt sich diese Zweisprachigkeit auch in ihren Kunstwerken nieder. Die Ausstellung zeigt sowohl bereits bestehende Arbeiten, als auch solche, die speziell…

  • aktuell,  Ausstellungen

    La dolce Vita – Fotografien von Max Raulff

    Max Raulff wandert gerne durch die Straßen und beobachtet dabei aufmerksam seine Umgebung. Dabei wartet er auf den richtigen Moment für eine einzigartige Aufnahme. Zack, da ist! Kamera scharf stellen und auf den Abzug drücken. Dabei entstehen Momentaufnahmen der Pariser Straßen, dem nächtlichen Treiben von Rom oder von atemberaubenden Landschaften.   Die Ausstellung La Dolce Vita zeigt das süße Leben und läutet so den Spätsommer ein. Die Streetphotography von Max Raulff taucht die Räume von Edda Schleich in eine Welt zwischen Kosmetik und Kunst.   Max Raulff, Blue on Blue, Trani, Italy Max Raulff, Blue Door, Pisa, Italy Informationen Edda KosmetikJohannesstraße 8570176 Stuttgart

  • Ausstellungen,  vergangen

    Schwimmen macht stark! ­– Eine Ausstellung zur Unterstützung von Schwimmen für alle Kinder (SfaK)

    Das Caro’s Restaurant in Tübingen öffnet erneut seine Türen für eine bemerkenswerte Ausstellung, die die Magie des Schwimmens aufzeigt. Die Schwimmausstellung „Schwimmen macht stark!“ wird vom 28. Oktober bis zum 27. November 2023 laufen und zeigt Kunstwerke von Kindern, die die Bilder als ein Dankeschön für die ehrenamtliche Initiative „Schwimmen für alle Kinder“ gemalt haben. Der Verein ermöglicht es Kindern und Jugendlichen aus einkommensschwachen Familien, kostenlos an Schwimmkursen teilzunehmen. Schwimmen ist nicht nur ein Sport, sondern auch eine Form der Kunst. Die Kunstwerke, die von kindlicher Freude erfüllt sind, spiegeln das Verständnis und die Gefühle der Kinder für das Schwimmen wider. Ab dem 28. Oktober wird KuneProjects die berührenden Schwimmbilder…